marywithcake – Unsere Influencerin 2020!

Blog

  1. Home
  2. Lifestyle
  3. Blog
  4. marywithcake – Unsere Influencerin 2020!

@marywithcake – Unsere Influencerin 2020!

Auch 2020 haben wir wieder einen Hamburger Nachwuchs-Influencer gesucht und gefunden. Dabei hat es dieses Jahr ganz besonders in sich. Denn nachdem wir unsere Mary gefunden und zum Influencer 2020 gekürt haben, wurden wir erst einmal in eine Zwangspause gesteckt. Die Corona-Krise hat uns eingeholt. Jetzt freuen wir uns aber umso mehr gemeinsam mit Mary zu shoppen und die Hamburger Meile aus ihrem Blickwinkel zu erleben.

Mary, stell dich doch einmal vor!

Hallo, ich heiße Marie, aber meine Freunde nennen mich Mary. Auf Instagram bin ich als @marywithcake unterwegs. Ich bin 25 Jahre jung und arbeite als Speditionskauffrau in Hamburg. In meiner Freizeit treffe ich mich mit Freunden, stecke viel Zeit und Liebe in meinen Instagram Account und heize mit meinem heiß geliebten Auto durch die schönste Stadt der Welt.

Wie bist du dazu gekommen, deinen Instagram Account @marywithcake zu starten?

Gute Frage … Dazu ist es eher zufällig gekommen. Ich mag es zu fotografieren und stelle mich auch gerne mal vor die Kamera. Dass ich zu meinen Postings viel positives Feedback bekommen habe, hat mich motiviert, weiter zu machen. Mittlerweile gehört der Austausch mit meinen Followern für mich zum Alltag dazu. Ich teile meine Gedanken und Inspiration und bekomme dafür so viel Positives zurück.

Was ist dir auf deinem Kanal besonders wichtig?

Ich bleibe ich selbst und verstelle mich nicht. So schaffe ich eine ganz besondere Nähe zu meiner Community, die stets auf meine ehrlichen Worte zählen kann. Im Bereich Fashion zeige ich der Community meinen persönlichen Stil, den ich als elegant, sportlich und natürlich beschreiben würde.

marywithcake2

Welche Tipps kannst du Nachwuchs-Influencern auf ihrem Weg mitgeben?

Tipp 1: Sei ehrlich!
Tipp 2: Sei freundlich!
Tipp 3: Sei besonders!

Wie bist du dazu gekommen, dich als Meile Influencer 2020 zu bewerben?

Tatsächlich war das nicht meine Idee, sondern die einer Freundin. Sie hat mich auf Facebook unter dem Aufruf zum Meile Award 2020 verlinkt. Ich musste etwas schmunzeln, da ich noch nie etwas gewonnen habe. Schließlich habe ich mir aber einen Ruck gegeben und meine Bewerbung abgeschickt. Und Tada: Kurze Zeit später kam eine Mail mit den Worten „DU BIST UNTER DEN TOP 10“!

Erzähle uns von deinem schönsten Moment beim Finale zum Meile Award 2020!

Es war ein toller Abend, an dem ich viele spannende Mädels kennenlernen durfte. Zu einigen habe ich bis heute Kontakt! Der aufregendste Moment war aber, als der Sieger des Awards verkündet wurde. Meine ganze Familie war da und als das Foto des Gewinners (MEIN FOTO) auf der großen Leinwand gezeigt wurde, sind sie in Jubel ausgebrochen!

Jetzt mal Hand aufs Herz: Hattest du einen heimlichen Favoriten unter den anderen Finalisten oder wusstest du, dass deine Chancen gut stehen?

Am Anfang des Abends hat sich kein Vorreiter ausgezeichnet. Aber im Laufe der Stunden, in denen wir gemeinsame Challenges im Center gemeistert haben, hätte ich auf Irina Bug gesetzt.

Auch, wenn Irina an diesem Abend super war, hat sich die Jury am Ende für dich entschieden. Gibt es Instagram Accounts, die du dir gerne anguckst und die du als Inspirationsquelle empfehlen kannst?

Oh ja! Ich ziehe viel Inspiration aus anderen Accounts und berichte nicht nur fleißig aus meinem Leben, sondern schaue mir auch aufmerksam an, wie es bei anderen aussieht. Meine spontanen Empfehlungen sind @denisebobe, @rike_de und @fabiabengs.

marywithcake3

Du bist Hamburgerin und wohnst in der Nähe der Hamburger Meile. Wo verbringst du deine Zeit am liebsten?

Neben der Hamburger Meile findet man mich auch oft am Osterbekkanal. Als Barmbeker ein absolutes Muss, gerade im Sommer! Außerdem bin ich gerne am Café Sommerterrasse, denn hier kann man sich ein Stand Up Paddel ausleihen und dann die Kanäle unsicher machen.

Und welche Orte suchst du in der Hamburger Meile am häufigsten auf?

Das ist schwer zu sagen, da ich die Abwechslung schätze und mag. Aber ich stöbere gerne bei DM und Görtz. Auch bei H&M werde ich immer fündig.

Weißt du noch, wann du das erste Mal bei uns in der Hamburger Meile warst?

Ja, klar! Die Hamburger Meile gehört quasi zu unserer Familiengeschichte dazu. Schon meine Oma hat hier gearbeitet, als es noch nicht einmal den Namen „Hamburger Meile“ gab. Das müsste 1999 gewesen sein.